"POEMA - Die leise Rückkehr des Regenwaldes"

Die Autoren Manfred Linke und Rainer Osnowski stellen umfassende Dokumentation über den spannenden Weg des POEMA-Projekts in Amazonien vor

Positive Bilanz nach 10 Jahren Zusammenarbeit von DaimlerChrysler und dem "POEMA-Projekt"

Bekämpfung der Armut als wesentlicher Beitrag zur Nachhaltigkeit

Stuttgart/Berlin - Zehn Jahre nach dem Start des Projektes POEMA (Forschungs- und Entwicklungsprogramm "Armut und Umwelt in Amazonien") wurde heute in den Räumen der Brasilianischen Botschaft in Berlin ein Bildband der Öffentlichkeit vorgestellt, der den spannenden Weg dieses Projektes mit zahlreichen Bildern und dreisprachigen Texten (deutsch, englisch, portugiesisch) eindrucksvoll dokumentiert.

Das POEMA-Projekt, an dem sich DaimlerChrysler von Anfang an initiativ beteiligte, hat die Bekämpfung der Armut und den Schutz des tropischen Regenwaldes im Amazonasdelta im Großraum Belém zum Ziel. Es dokumentiert die gelungene Kombination von Umweltbewusstsein, wirtschaftlicher Produktion unter sozial und gesellschaftlich akzeptablen Bedingungen mit Hilfe angemessener Technologien.

Das POEMA-Projekt erforscht die nachhaltige Nutzung des tropischen Regenwaldes und will damit den dort lebenden Menschen eine Lebensgrundlage und Perspektive eröffnen. Abholzung, Brandrodung und Raubbau dieser unschätzbaren Ressource der Menschheit können nur dann verhindert werden, wenn andere Alternativen aufgezeigt werden. Im Rahmen des POEMA-Projektes produzieren kleinbäuerliche Familien Kokosfasern und verarbeiten diese selbst weiter oder liefern sie an die 2001 gegründete Firma für Naturfaserprodukte, POEMAtec.

Es hat sich herausgestellt, dass Kokosfasern als nachwachsende Rohstoffe sehr gut für den Einsatz im Fahrzeugbau geeignet sind. So verarbeitet DaimlerChrysler heute mehr Naturfasern in seinen Produkten als je zuvor. Die Kokosfasern finden Verwendung in Kopfstützen, Sonnenblenden sowie Sitz- und Liegepolstern in Pkw und Nutzfahrzeugen aus dem DaimlerChrysler-Konzern.

"Das Buch gibt eine Vorstellung von Globalisierung, denn sie bedeutet nicht nur grenzüberschreitende Ausweitung der Geschäftstätigkeit, sondern zugleich die Anerkennung und tatkräftige Akzeptanz globaler Verantwortung. Das POEMA-Projekt verdeutlicht diese Dimension der Globalisierung auf beeindruckende Weise" so die Ausführungen von Matthias Kleinert, Leiter Politik und Außenbeziehungen bei DaimlerChrysler und einer der Mitinitiatoren des Projektes.

Das Buch ist im Buchhandel erhältlich:
Manfred Linke, Rainer Osnowski: POEMA - Die leise Rückkehr des Regenwaldes, Köln 2002, ISBN 3-933357-17-9.

Bildband, 3-sprachig (deutsch, englisch, portugiesisch), 160 Seiten.

Caipirinha-Club